SRF: Frauen schnauzen an der Fasnacht

106 Jahre hatten Frauen in der Clique Olympia nichts zu pfeifen. Doch dieses Jahr durften zum ersten Mal ein paar Frauen in der reinen Männerclique mitmarschieren. Und es bleibt bei der diesjährigen Ausnahme.

In däm Artiggel vom Matieu Klee seit dr Oski

Wenn wir unter Männern sind, muss sich keiner produzieren, um Frauen zu gefallen.

das isch natyrlig glooge, mir „produziere“ immer.

bz Basel: Zwei Cliquen, gleicher Look: Das Resultat einer geheimen Operation

Seit Jahren läuft der Dupf-Club am Zyschtig im Pierrot-Kostüm durch die Strassen. Kommt also daher, wie das Signet der anderen Männerclique mit gelben Trommeln, der Olympia. Das hatte nun Folgen.

Fyr die, wo immer nonig ganz mitgriegt hänn, was gloffe isch, do e Zämmefassig vo däm sorgfältig plante Coup. Danggschen, Ben!

BaZ Dossier: Schwierige Zeiten bringen giftige Pointen

Frauenprobleme hat es immer gegeben. Speziell an der Fasnacht. Und persee bei Männercliquen. D Olympia sind als Männerhochburg berühmt – und siehe da: Dieses Jahr haben sie sich der ­Frauenquote unterworfen. Und gar eine Alibi-Lady mitruessen lassen (ist ­«ruessen» hier das richtige Wort?).

Meint -minu in seinem Bericht, in dem u.a. der Zeedel der Olympia erwähnt wird. Alles tiptop, ausser dass wir vier Damen dabei hatten, aber keine Ruesserin.

20 Minuten: Wir werden auf Händen getragen

Im 20 Minuten en Artiggel yber uns:

von Lukas Hausendorf – Die Fasnachtsgesellschaft Olympia ist seit 1908 eine Männerbastion. Am Montag marschierten erstmals zwei Damen am Cortège mit. Die Quotenfrauen sind begeistert.